Wie schaffe ich es auf Seite 1 bei Google? Wie ziehe ich möglichst viele Besucher von der Google Suchergebnisseite auf meine Website? Wie grenze ich mich bestmöglich vom Wettbewerb ab? Wie werde ich Nummer 1 in den organischen Positionen?

Fragen über Fragen, die alle Jahre wieder die SEOs, die Redakteure, die Website-Admins, die Marketingleiter, die Geschäftsführer …. also quasi alle beschäftigen. Denn niemand gibt gern mehr Geld als nötig für Traffic aus, wenn es nicht unbedingt sein muss, schon gar nicht für Google Ads.

Hier also die ultimativen Tipps für dieses Jahr – das müsst ihr beachten!

#1 Meta-Informationen

Der Meta-Title und die Meta-Description sind DAS AUSHÄNGESCHILD eurer Seiten bei Google. Diesen Text sehen eure potenziellen Besucher zuerst. Und, es gibt nur selten eine zweite Chance, also muss der erste Aufschlag sitzen!

Nehmt euch daher die Zeit und bearbeitet diese hochwichtigen Informationen mit aller Sorgfalt und für jede einzelne Inhaltsseite. Überlegt euch, mit welcher Intention der Nutzer auf die zugrunde liegende Inhaltsseite kommen könnte und was ihn dabei am meisten motiviert. DAS und genau DAS muss im Snippet zum Ausdruck gebracht werden.

Exzellente Meta-Informationen sichern euch Aufmerksamkeit und Besucher.

#2 Text-Struktur

Der Nutzer benötigt nur wenige Sekunden, um zu wissen, ob er auf der Seite bleibt oder nicht. Daher kommt den einleitenden Sätzen ein ENORME Bedeutung zu. Kein ausschweifendes prosaisches Gelaber, sondern „IN YOUR FACE“ muss es sein. Auf den Punkt, kurz, knackig, „Snackable“. 3-5 Sätze müssen Lust machen auf das Folgende wie bei einem guten Trailer, in den auch die geilsten Szenen gezeigt werden. So etwas schreibt man nicht mal eben so runter, da braucht es wirklich Gehirnschmalz. Und es wird nicht immer sofort perfekt funktionieren – also heißt es beobachten und verbessern.

Bleibt der Leser eurer Seite treu, dann verliert ihn nicht wieder, sondern haltet ihn mit wohlgeformten Textabschnitten, Multimedia-Inhalten, Eye-Catchern bei der Stange. Keine Fließtexte, keine Schachtelsätze, keine abgehobenen Fachtermini oder zuviel Denglisch. Bietet euren Lesern kurze, leicht verdaubare Häppchen.

  • 3 min Lesedauer
  • 1.000 Wörter und
  • ein sauberer roter Faden

Gut lesbare Texte sichern euch eine gute Verweildauer und gute Rankings.

#3 Autorität und Expertise

Anonyme Redaktionsteams, Ghostwriter, Autoren ohne Vitae – bitte nicht. Wisse, wovon Du schreibst, oder lass es. Google belohnt seit E-A-T mehr denn je authentische Texte, nachprüfbares Wissen und belastbare Expertise. Also gebt den Menschen, die eure Texte schreiben, ein Gesicht. Zeigt, wer hinter dem Content steckt und vermarktet es auch entsprechend.

Expertenwissen schafft Authentizität und sichert auch gute Rankings!

#4 Mobile Nutzung und Mobile Performance

Ja auch das ist jetzt nicht der große Aha-Effekt, sondern schon lange bekannt. Aber es wird dieses Jahr wichtiger denn je, dass sich eure Seite mit dem Smartphone und Tablet gut konsumieren lassen. Ein Mobile Ready Check, AMP-Versionen und eine gute mobile Seitenperformance gehören damit zum Essentiellen der SEO in 2019.

Damit werden Metriken wie „Time to first byte“ oder auch „Request Count“ Teil der Website-Strategie. Wer sich jetzt denkt, was bitte schön das schon wieder sein soll, die Aufklärung:

  • Zeit bis zum Laden des ersten Byte der Website: weniger als 1,3 s sollten es sein
  • Zeit bis zum Anzeigen des Sichtbereiches der Startseite: weniger als 3 s sollten es sein
  • Anzahl an unterschiedlichen Inhaltsstückchen und damit Serveraufrufen pro Seite: weniger als 50 sollten es sein

Google gibt hier Hilfestellungen, die beachtet werden sollten:

Eine schnelle und mobile bestmöglich optimierte Seite verringert die Absprungrate und sichert euch gute Rankings!

#5 Featured Snippets

Last but not least ist es der heilige Gral der Suchmaschinenoptimierung, die Position 0 in den SERPs, die auch dieses Jahr wieder ganz oben auf der Zielliste stehen muss.

Unter anderem durch die stärker aufkommenden Sprachsuchanfragen (Voice Search) hilft es enorm, wenn eigene Seiten als Featured Snippet einen besonderen Platz in der Google Suche bekommen. Auch die Aufnahme in eine der immer populärer werdenden Antwort-Box ist hilfreich.

Tipps für SEO-Profis gibt es zu Hauf. Ob sie immer helfen, sei dahingestellt. Fakt ist, das ist das Rennen um die letzten 0,1% in der SEO und dieses Rennen ist wohl das Härteste! Also seid nicht enttäuscht, wenn es nicht gleich klappt. Die Aufnahme auf Position 0 als erstes Suchergebnis oder die Anzeige in einer der Antwortboxen („Nutzer fragten auch“) ganz unten auf der Suchergebnisseite hat viel mit Authentizität und Nachhaltigkeit zu tun.

Google wird kaum jemanden dort präsentieren, der keine erstklassige Reputation im Netz hat.

Also arbeitet an euch und eurem Inhalt, dann wird euch Google auch belohnen!

Jan Pötzscher leitet und verantwortet als Head of Account Management die Kundenprojekte. Als erfahrener Blogger und Social SEO Experte bringt er sich zu dem auch fachlich in interne und externe Projekte mit ein.