In unserem Blog haben wir bereits öfters über das Content Marketing berichtet und wie wichtig es ist, relevanten holistischen Content zu veröffentlichen. Doch der Grundstein für ein erfolgreiches Content Marketing ist eine strukturierte und zielgerichtete Content Strategie. In diesem Beitrag wollen wir die Wichtigkeit der Content Strategie aufzeigen und Tipps für deren Erarbeitung geben.

Content Strategie: Definition & Ziel

Die Basis für erfolgreiches Content Marketing ist die Content Strategie. Die Erarbeitung einer Content Strategie umfasst die Entwicklung eines nachhaltigen Kommunikations- und Inhaltskonzeptes. Dabei wird der Prozess der zu veröffentlichen Inhalte im Web beschrieben. Es wird geplant, wie und wann der Content erstellt und publiziert werden soll. Ziel ist es, alle Content-Arten aufeinander abzustimmen sodass ein ganzheitliches Bild entsteht. Denn die Content Strategie ist nicht nur ein, in sich geschlossenes Marketinginstrument, sondern sie beeinflusst auch die gesamte Unternehmenskommunikation.

Der Kunde im Fokus

Neben dem Ziel eine erfolgreiche und ganzheitliche Unternehmenskommunikation zu schaffen, ist ein Aspekt noch wesentlich wichtiger: der Kunde. Letztendlich werden Inhalte erstellt, um Nutzer anzusprechen, diesen einen Mehrwert zu bieten und am Ende bestenfalls mit diesem in Interaktion zu treten. Die Content Strategie ist demzufolge auch ein wichtiger Teil der Customer Journey.

Die 7 Schritte einer erfolgreichen Content Strategie

Die strategische Vorarbeit im Rahmen einer Content Strategie ist die Grundvoraussetzung für eine effektive Kommunikation. Um eine Content Strategie erfolgreich umsetzen zu können, sollten folgende sieben Schritte eingehalten werden:

  1. Ziele definieren (SMART)

Vorab musst du dir die Frage stellen, welche Ziele du überhaupt erreichen willst. Dabei kannst du die SMART-Methode anwenden. Folgende Fragestellungen musst du dabei beachten:

S  – spezifisch

Was soll genau erreicht werden?

M – messbar

Wie und was will ich messen?

A  – attraktiv

Ist das Ziel motivierend?

R  – realistisch

Ist das Ziel überhaupt erreichbar?

T  – terminiert

Bis wann willst du das Ziel erreichen?

  1. Zielgruppenanalyse

Nur wer seine Zielgruppe kennt, kann diese auch gezielt ansprechen. Es ist also unabdingbar eine Zielgruppenanalyse durchzuführen. Es ist wichtig herauszufinden, welche Interessen und Bedürfnisse (potenzielle) Nutzer haben.

  1. Themenplanung

Stehen bereits Ziele und die Zielgruppen fest, dann geht es weiter mit der Themenanalyse. Basis dafür sind die Kundenbedürfnisse, welche du bereits in der vorangegangen Zielgruppenanalyse identifiziert hast. Folgende Fragen helfen bei der Themenplanung:

  • Welche Inhalte interessieren die Nutzer?
  • Wurden Themen bereits behandelt?
  • Welche Inhalte fehlen dementsprechend noch?

Du solltest zusätzlich zwischen einmaligen und wiederkehrenden Themen unterscheiden.

  1. Ressourcenplanung

Natürlich benötigst du auch Ressourcen für ein erfolgreiches Content Marketing. Dazu gehört nicht nur ein Redaktionsteam, welches für die Content Kreation zuständig ist, sondern vielmehr musst du auch das Management mit einbinden, um die einzelnen Prozesse abzustimmen.

  1. Kommunikationskanäle

Im 5. Schritt geht es darum, einen geeigneten Kanal für die Inhalte zu finden. Oftmals wird zwischen einem Blog oder Themenportal unterschieden. Auch diese Entscheidung richtet sich nach den festgelegten Zielen. Bei einem Blog steht häufig die Marke selbst im Vordergrund. Auf einem Themenportal hingegen können die Inhalte thematisch vielfältiger und freier sein.

  1. Erfolgsmessung

Im 1. Schritt haben wir bereits festgelegt, dass Ziele messbar sein müssen. Dies geschieht am besten über zuvor festgelegte KPIs. Denn nur wenn du die Ziele regelmäßig kontrollierst, kannst du diese auch optimieren und dies bestenfalls bereits im laufenden Prozess.

Mögliche KPIs sind beispielsweise neue Websitebesucher, die Erhöhung des Traffic oder auch die Verbesserung der Rankings zu bestimmten Suchbegriffen.

  1. Krisenmanagement

Last but not least, gehört natürlich auch das Krisenmanagement zu einer erfolgreichen Content Strategie. Oftmals helfen bereits Krisenhandbücher zur ersten Orientierung.

Content Strategie: Aufwendig aber unabdingbar

Anhand der definierten sieben Prozessschritte lässt sich der Aufwand einer solchen Content Strategie ableiten. Inhalte, welche ohne strukturierter Content Strategie veröffentlicht werden, sind häufig nicht zielführend. Dabei ist nicht entscheidend welche Prozessschritte in welcher Reihenfolge beachtet werden, denn eine perfekte Content Strategie gibt es nicht. Vielmehr muss sich jedes Unternehmen intensiv eigene Gedanken um seinen Content und deren Ziele machen.