Judith Hirsemann ist ganz neu an Bord des Account Management Teams. Noch vor Kurzem saß sie auf der Kundenseite und hat selbst mit dem semcona Plugin ihre Blogtexte angereichert und optimiert.

Hallo Judith, wir freuen uns, dass du uns ab sofort an der Projektmanagementfront unterstützt. Erzähl uns doch mal etwas über dich.

Judith: Ich bin 1985 geboren und komme aus einer kleinen Stadt im Münsterland. Nach meinem Studium in Anglistik und Sozialwissenschaften, habe ich mich doch für eine Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden und dort die Weichen für meine Zukunft im Marketing gestellt. Nachdem ich das klassische Offline Marketing bei einem Möbelhersteller kennenlernen durfte (Prospekte layouten, Bilder bearbeiten, Messen planen etc.), habe ich mich auf SEA spezialisiert und bin dann schlussendlich bei einer Stahlbude für das gesamte Online Marketing verantwortlich gewesen. Dort habe ich dann mit dem semcona Plugin gearbeitet und eine weitere Fassette des Online Marketings kennengelernt – die Smart Relevance Optimization.

In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit mit meinem Bonsai-Mops. Am Wochenende steht normalerweise Fußball-Bundesliga auf der Agenda. Außerdem liebe ich es zu backen und zu kochen. Nicht nur dabei kann ich entspannen, auch beim Yoga einmal die Woche sowie beim Netflixen.

Da du in der Vergangenheit schon mit unseren Lösungen gearbeitet hast, bist du ja bereits perfekt geschult für deine zukünftigen Aufgaben. Was hat dich denn bei der Arbeit mit SRO am meisten überzeugt?

Judith: Google setzt immer mehr auf Relevanz, was die Updates in diesem Jahr ganz klar gezeigt haben. Da reicht das klassische SEO nicht mehr aus. Mit SRO, Smart Relevance Optimization, allerdings schafft man es, die Inhalte auf der Website sowie im Blog für Google relevant zu machen. Natürlich spielt auch weiterhin SEO eine Rolle, aber die Kombination aus beiden macht es möglich, sein Ranking derartig zu verbessern, dass man auch nachhaltig die Positionierung und damit eine gute Sichtbarkeit beibehält.

Warum hast du dich entschieden bei semcona ins Account Management einzusteigen?

Judith: Ich möchte möglichst alle Bereiche des (Online) Marketings kennen lernen. Im Laufe der verschiedenen Bereiche und Branchen, in denen ich gearbeitet habe, war es für mich spannend zu sehen, wie das Ganze auf der Dienstleisterseite abläuft. Hier habe ich nun mit den verschiedensten Projekten, Branchen, Menschen und Themen zu tun. Die Vielfältigkeit hat mich einfach gereizt. Und natürlich auch wieder etwas Neues zu machen. Wer will heutzutage denn schon stillstehen? Ich liebe es, neue Sachen zu lernen und mich auch mit unbekannten Themen zu beschäftigen. So hält man sein Gehirn fit. Vor allem im Marketing- und auch IT-Bereich ist alles so schnelllebig, dass man immer am Ball bleiben muss.

Worauf freust du dich am meisten bei dem Job im Account Management?

Judith: Account Management wird nie langweilig. Es gibt so viele Themen, die wir bei semcona behandeln, so dass das Aufgabengebiet sehr breit gefächert und abwechslungsreich ist. Wir haben zwar Analysten im Haus, aber dennoch muss man sich mit Analysen beschäftigen und auseinandersetzen. Das habe ich bereits vorher auch immer sehr gerne gemacht. Zusätzlich habe ich weiterhin mit den Bereichen SEO, SEA und Content Marketing zu tun, aber auch mit Vertriebsthemen. Es ist einfach spannend das Ganze mal von der Dienstleisterseite zu betrachten. Vorher war ich ja immer nur auf der Kundenseite. Ich freue mich darauf, in Zusammenarbeit mit den Kunden deren Anforderungen zu erarbeiten und zu klären sowie auf die Umsetzung bestehender und neuer Projekte.

Liebe Judith, vielen Dank für das nette Gespräch. Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg bei deinen Projekten.