Im Oktober hat Ralf Mäkelburg sein Wirtschaftsinformatik-Studium und die praktische Ausbildung bei semcona begonnen. Erfahrt mehr über seine Leidenschaft für Literatur und seine Gründe für ein Studium bei uns.

Daniela: Hallo Ralf, stell Dich doch bitte unseren Lesern erst einmal kurz vor.

Ralf: Nach einer Ausbildung zum IT-Systemelektroniker bin ich nicht im erlernten Beruf geblieben, sondern habe mich im Braunkohlebergbau betätigt. Nach unterschiedlichen Tätigkeiten, die vor allem Bodenerkundungen im Spezialtiefbau betrafen, wollte ich mir andere Perspektiven erschließen und bin nun dualer Student der Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie Bautzen. In meiner Freizeit bin ich exzessiver Leser, solange es unser riesiger Garten und meine Freundin zulässt. Ansonsten versuche ich in meinen Urlauben möglichst oft aufs Wasser zu kommen, sei es zum Kitesurfen oder Katamaransegeln.

Daniela: Wirtschaftsinformatik – das klingt sehr spannend. Erklär uns doch bitte einmal kurz, was sich genau hinter diesem Studium verbirgt und warum du dich dafür sowie für semcona als Praxispartner entschieden hast.

Ralf: Die Wirtschaftsinformatik versteht sich in erster Linie als Schnittstelle zwischen den beiden namensgebenden Disziplinen. Vom ursprünglichen Gedanken, die Informatik als Unterstützung der Betriebswirtschaft zu verstehen, sind wir ja mittlerweile sehr weit weg. Es zeigt sich doch sehr deutlich, wie neue Geschäftsmodelle erst aufgrund der Informatik entstehen und ältere überflüssig werden. Das ist auch einer der ausschlaggebenden Punkte für das Studium. Ich wollte auf Veränderungen zugehen, bevor sie mich angehen. Die Wahl für semcona hatte drei Gründe. Als Leser hat mich das Wort Semantik getriggert. Als Bergmann möchte ich eine Umorientierung von den klassischen Rohstoffen, hin zu den neuen Informations- und Datenhalden des Web. Und als Mensch hat mich die Unaffektiertheit des Teams überzeugt.

Daniela: Nun liegt Deine erste Praxisphase bereits hinter Dir. Wenn Du kurz zurückschaust, was waren Deine größten Herausforderungen und was hat Dir am meisten Freude bereitet?

Ralf: Am schwierigsten ist es festzustellen, dass mit der Erkenntniserweiterung die Unklarheiten mitwachsen. Doch macht dies auch den Reiz aus. Die größte Freude ist für mich zu sehen, wie sehr ich mich auch an kleinen Fortschritten begeistern kann.

Daniela: Lieber Ralf, vielen Dank für das Interview! Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Studium.

Daniela Kloth verantwortet als Head of Marketing die konsequente Ausrichtung der semcona GmbH mit ihren Smart Relevance Solutions an den Bedürfnissen des Marktes. Als erfahrene Medienmanagerin verfügt sie über umfangreiches Know-how im Onlinemarketing, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie im Bereich Social Media Marketing. Im semcona Blog beschäftigt sie sich intensiv mit den Themen Context Marketing, Cognitive Computing sowie Smart Data.