Loading...

Smart Relevance Solutions

Wir sind eine Digitalagentur, die auf inhaltliche Relevanzoptimierung und Cognitive Targeting auf Basis eines tiefen Verständnisses von Inhalten im richtigen Kontext spezialisiert ist. Unsere Experten in Analyse, Strategie und Redaktion kennen die Bedeutung des geschriebenen Wortes und können so Sichtbarkeit, Traffic und Conversions steigern.

Smart Relevance Optimization (Intelligente organische Relevanzoptimierung)

Suchtraffic ist besonders wertvoll, da er auf einer konkreten Suchmotivation des Nutzers beruht.

Suchergebnisse sind nachhaltig, da sie organisch und damit nicht abhängig von einem Ad-Budget sind. Vielmehr hängen die Ergebnisse von der Qualität der Inhalte ab.

Wir wissen, wie man die Erwartungen des Nutzers bestmöglich mit dem eigenen Content zusammenbringt.

Wir wissen, wie Ihr eigener Inhalt relevant in den Augen von Google und des Nutzers wird.

Inhalte im richtigen Kontext, mit einen Höchstmaß an Holismus und Relevanz, machen den Unterschied zwischen einem Suchergebnis auf Seite 1 und den hinteren Rängen aus.

Lösen Sie mit uns Ihr Ticket für die VIP Lounge!

Als Lösungsanbieter-Pionier für semantisch angereicherte Kommunikation und semantisches Advertising möchten wir unseren Kunden hochwertige und individuelle Lösungen vermitteln. Die Einhaltung aktueller Datenschutz-Richtlinien, wie z. B. GDPR oder die EU Cookie-Richtlinie, stehen bei uns dabei an vorderster Stelle. Da wir uns als Enabler verstehen, bieten wir neben unseren eigenen State-of-the-Art-Lösungen auch semantische Lösungen aus unserem eingespielten Expertennetzwerk an.

Unser interner Leitsatz, nachdem wir alle handeln, lautet: „We didn’t come here to be average.“ Wir gehen stets mit vollem Elan in unsere Projekte, um unseren Kunden bestmögliche und individuelle Lösungen für ihren speziellen Anwendungsfall zu erstellen.

Sind Sie bereit für GDPR und ePrivacy?

Am 25. Mai 2018 trat die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO bzw. englisch: General Data Protection Regulation – GDPR) in Kraft. Ursprünglich war dies auch so für die ePrivacy Verordnung geplant. Hier stehen jedoch Verzögerungen im Raum, die unter anderem auch dem langen Regierungsbildungsprozess in Deutschland geschuldet sind. Bis zur endgültigen Inkraftsetzung, die außer Zweifel steht, werden aktuelle, bereits ratifizierte Vorschriften und Gesetze (BDSG, TMG, StGB und natürlich seit Mai die DSGVO) die Brücke schlagen.

Durch die veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen entstehen völlig neue Voraussetzungen für das Online Marketing. Mit dem jetzigen Entwurf der ePrivacy Verordnung stehen nahezu alle Tracking-Methoden im Online Advertising vor dem Aus!

Die folgenden Beiträge zeigen, welche Bedeutung die neuen Regelungen für die Branche haben und wie kontextuelles Targeting dabei hilft, die neuen Herausforderungen zu lösen.

Das Neueste aus unserem Blog

Der Code of Conduct Suchmaschinenoptimierung vom BVDW

Von | 17. April 2019|

Jeder hat sicherlich schon mal von einem Code of Conduct oder Verhaltenskodex gehört. Auch der Bundesverband für Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) hat einen Code of Conduct Suchmaschinenoptimierung definiert. Welches Ziel dieser hat und welche Kriterien ihr dabei einhalten müsst, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag. […]

Featured Snippets auf der Position 0 bei Google

Von | 12. April 2019|

Jeder hat die Featured Snippets bei Google schon einmal gesehen. Sie sind nicht mehr ganz so neu, haben sich mittlerweile aber zu einem wichtigen Element in den Suchergebnissen gemausert. Wir erklären in unserem Artikel, was Featured Snippets sind und wie du es damit bis auf Position 0 bei Google schaffst. […]

OMKB 2019: Rückblick auf eine Reise durch das Online Marketing

Von | 9. April 2019|

Am 5. April 2019 fand in Bielefeld zum vierten Mal die Online Marketing Konferenz statt. Wir waren zum ersten Mal in der Stadthalle mit dabei und blicken in unserem Recap zurück auf eine tolle Veranstaltung mit vielen interessanten Insights aus der Online-Branche. […]

Marie Wobst: „Authentisch bleiben und die Leserfreundlichkeit im Auge behalten. Dann klappt es auch mit der Position 0.“

Von | 3. April 2019|

Marie Wobst ist bereits seit 2016 für semcona als freie Redakteurin tätig, seit Februar ist sie nun fester Bestandteil unseres Teams. Wir haben mit ihr über ihre Hobbys und die Arbeit als Content Managerin gesprochen. […]